Echte Männer küssen besser by Elvira Zeißler & Ellen McCoy

Echte Männer küssen besser

By Elvira Zeißler & Ellen McCoy

  • Release Date: 2015-05-26
  • Genre: Romantische Komödien
Score: 4.5
4.5
From 8 Ratings
Download Now
The file download will begin after you complete the registration. Downloader's Terms of Service | DMCA

Description

Durchtrainierter Oberkörper, strahlend blaue Augen und immer ein flotter Spruch auf den Lippen – das ist Detective Mick Buchanon vom NYPD. Und ausgerechnet er landet unvermittelt in einer fernen Zukunft, in der die Frauen das Sagen haben und die Männer sich um Haushalt und Kinder sorgen. Doch das reicht Regentin Tayra nicht. Sie sehnt sich nach einem starken Mann, wie sie sie nur aus alten Romanen kennt, und möchte Mick als ihren Gefährten haben – eine Rolle, mit der Mick sich so gar nicht anfreunden kann.

Als wäre das noch nicht genug, wird Tayra plötzlich entführt. Zusammen mit der taffen Sicherheitschefin Cara, die ihn ganz schön durcheinander bringt, nimmt Mick die Ermittlungen auf ...

Ein harter Kerl, ein unerwarteter Zeitsprung und zwei starke Frauen sorgen für jede Menge spritziger Dialoge und gefühlvolles Knistern!

Leserstimmen:

eine gelungene Mischung von Fantasy, Romance und auch viel Humor!" - LesenLiebenTräumen
frisch, frech, humorvoll und prickelnd" - Süchtig nach Büchern

                       

Reviews

  • Zeitreisen

    5
    By ChloeLenne
    War ein gutes Buch mit interessanten Erfindungen. :)
  • Zeitreise, Science Fiction, Liebe

    5
    By Vielleser12
    Aber hallo, was Neues von Elvira Zeißler? Gleich gekauft! Aber halt, was will mir der Titel sagen? Also schnell reingelesen... und in einem Rutsch bis zum Ende durchgehalten. Donnerwetter, die Autorin traut sich mit ihrem neuen Buch auf ein ungewohntes Terrain. Es handelt sich nämlich um einen Zeitreise-Liebesroman, der sich bei genauerem Hingucken als Science Fiction herausstellt. Aber fangen wir vorne an. Mick ist Polizist und zu Beginn der Handlung gerade mit der Observation eines Gebäudes beschäftigt, in dem sich terroristische Aktivitäten abspielen sollen. Zunächst scheint die Lage ruhig zu sein, aber urplötzlich taucht eine Motorradfahrerin auf, die sich verdächtig verhält und bei Micks Anblick sofort das Weite sucht. Mick und sein Kollege beschließen, sie zu verfolgen. Eine actiongeladene Verfolgungsjagd spielt sich dann ab, bei der Mick immer wieder den Eindruck hat, dass die Fremde immer dann, wenn sie ihm schon zu weit voraus ist, den Abstand zwischen ihnen verringert, ihn also aufholen lässt. Ein vorsichtiges Unbehagen breitet sich in ihm aus, doch dann hat er sie schließlich eingeholt und überwältigt... denkt er jedenfalls, doch gleich darauf wird er ohnmächtig. Als er endlich wieder zu sich kommt, befindet er sich in einem merkwürdigen Raum. Als seine Sinne aufklaren, entdeckt er auch die vermeintliche Terroristin wieder, die ihn zusammen mit ein paar anderen Frauen beobachtet. Schließlich spricht sie ihn an und offenbart ihm nach und nach das Unfassbare: Sie hat ihn mit in die Zukunft genommen, da es dort ein kleines Problem gibt, das männliche Geschlecht betreffend. Es gibt hier, das heißt im 24. Jahrhundert, zwar schon Männer, aber einigen Frauen sind sie nicht ... "richtig" genug. So geht es vor allem der Regentin Tayra, die dafür verantwortlich zeichnet, dass Mick in die Zukunft entrückt worden ist. Sie will nämlich nicht weniger als ein Kind von ihm ... Oha oha oha! Das Szenario klingt irgendwie humvorvoll und so zeigt es sich dann auch beim Lesen. Dank der für Mick - und auch den Leser - ungewohnten Umgebung werden manche alltägliche Dinge zur Herausforderung, die dann meist mit einem Schuss Ironie begleitet wird. Geschrieben ist das Ganze in bekannten Elvira-Zeißler-Manier, das bedeutet geschliffene Ausdrucksweise, fehlerfreie Schreibung, ausführliche und flüssige Schilderung. Nicht umsonst ist die Autorin für ihre hohe Qualität bekannt. Hinzu kommt noch die Covergestaltung. Die violette Farbe erinnert an SF-Klassiker aus den 70ern und beim Motiv kann man sich schon denken, was genau sich die Regentin Tayra unter einem "echten Mann" vorstellt. Bleibt jedoch anzufügen, womit sie nicht gerechnet hat. Nämlich, dass sich der Auserwählte ständig unsensibel verhält. Aber war es nicht gerade das, was sie wollte? Lest also selbst, wie die Zeitreise für Mick endet und ob Tayra sich über den ersehnten Nachwuchs freuen kann.

keyboard_arrow_up